Ethernet oder W-Lan – Etiketten drucken mit dem Etikettendrucker im Netzwerk

Ohne Netzwerk geht heute in vielen Firmen nichts mehr. Daher müssen auch Etikettendrucker im Netzwerk betrieben werden können. Erfahren Sie nachfolgend mehr darüber.

Etikettendrucker Hersteller rüsten auf

Bereits in der Mehrzahl von Unternehmen ist die gesamte EDV als Netzwerk organisiert. Lieferscheine werden aus dem Büro direkt im Lager gestaltet und die Zusammenarbeit im Unternehmen wird vereinfacht. PC gebundene Software oder Hardware ist dadurch in vielen Bereichen bereits überholt, weshalb sich diesem Trend vor vielen Jahren auch die Etikettendrucker Hersteller anschlossen. Etikettendrucker Netzwerk Schnittstellen sind heute als Standard etabliert und für viele Entscheider in der IT eines der wichtigsten Kriterien für den Kauf. Dateien werden getauscht, Prozesse lassen sich schlanker gestalten und Synergien zwischen verschiedenen Abteilungen lassen sich besser ausschöpfen.

Kabelgebunden Etiketten im Netzwerk drucken

Der Stand der Technik bei den Etikettendruckern ist bereits so weit, dass neben den herkömmlichen Schnittstellen, wie z.B. USB 2.0, Centronics (parallel), RS232 (seriell) und auch Bluetooth, auch kabelgebundene oder kabellose Netzwerklösungen verfügbar sind. Der deutsche Etikettendrucker Hersteller cab z.B. rüstet bereits seit vielen Jahren sämtliche Serien, von cab EOS bis cab A4+ und höher mit einer Ethernet Schnittstelle serienmäßig. Mit dieser 10/100 Base T Schnittstelle lassen sich die Etikettendrucker im Netzwerk betreiben und erlauben einen Etikettendruck von jedem beliebigen Arbeitsplatz, der dem Netzwerk angeschlossen ist. Aber auch Zebra Etikettendrucker oder Etikettendrucker von Intermec und Toshiba werden nach und nach im Standard mit den entsprechenden Netzwerkschnittstellen ausgerüstet. Ein Etikettendruck ohne einen PC aufzustellen ist so auch im Lager und in der Produktion schon lange kein Wunschdenken mehr, sondern Realität und eine Entlastung für die IT Mitarbeiter.

Wireless LAN – Kabellos zum Etikettendruck

Wireless LAN hält auch bei den Etikettendruckern Einzug. Aufgrund von Sicherheitsbedenken ist es zwar noch nicht so weit verbreitet wie der kabelgebundene Etikettendrucker im Netzwerk, aber die Technik entwickelt sich auch hier stetig weiter, so dass bei einigen Unternehmen die Bedenken ausgeräumt sind. Gerade im Bereich der Kommissionierung oder anderen logistischen Prozessen kommen Etikettendrucker mit Netzwerkschnittstellen wie WLAN zum Einsatz. Die Etikettendrucker Hersteller wie z.B. Zebra Technologies oder cab setzen dabei auf die bewährten WLAN Standards 802.11b/g mit den gängigsten Sicherheitsprotokollen wie z.B. WPA PSK, WEP und anderen. Etikettendrucker im Netzwerk zu betreiben, ist also inzwischen genauso einfach wie andere Peripheriegeräte, mit denen Sie es bereits gewohnt sind. Wenn Sie Fragen haben, wie Sie Ihren Etikettendrucker nachträglich noch netzwerkfähig machen können, sprechen Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.